Die Geschichte unserer "neuen" Orgel

Informationen zum Orgelbau 2005 der Ev. Kirchengemeinde Dausenau

Zwar hatten wir bis 2005 eine elektronische Orgel, die den Gottesdienst begleitet, aber sie war schon über 30 Jahre alt und wurde mit der Zeit reparaturanfällig. Schon lange wünschten wir uns, in unserer Kirche wieder den lebendigen, warmen Klang einer Pfeifenorgel zu hören. Darum freute es uns umso mehr, dass wir die Genehmigung zum Bau der neuen Orgel im Januar 2004 erhalten hatten. Die Hälfte des Kaufpreises war im Orgelfonds angesammelt, die zweite Hälfte mussste aus Zuschüssen der Landeskirche, Darlehen und weiteren Eigenmitteln aufgebracht werden. Das hervorragende Sammelergebnis in unserem Orgelfonds war durch Aktionen und Konzerte und viele private Einzelspenden erreicht worden. Hierfür sind wir allen Beteiligten sehr dankbar.
 

Der Orgelausschuss, der für dieses Projekt ins Leben gerufen wurde, hatte Entwürfe für die Registrierung der Orgel initiiert, eigene Vorschläge wurden eingebracht. Nach diesen Entwürfen wurde festgelegt, dass die neue Orgel 20 Register erhalten sollte. Orgeln vergleichbarer Größe und von verschiedenen Herstellern konnten mit den Sachverständigen und Organisten besichtigt und gehört werden. Unter drei verschiedenen Orgelbaufirmen wurde die Fa. Förster & Nicolaus ausgewählt, die unsere neue Pfeifenorgel bauen sollte. Der Orgelausschuss besuchte die Orgelbauwerkstatt in Lich (Oberhessen) und konnte sich davon überzeugt, dass hier qualitativ ganz hervorragende Arbeit geleistet wird.
 

 

Der 160 Jahre alte Prospekt der alten Buderus-Orgel blieb uns erhalten, da er unter Denkmalschutz steht. Er wurde restauriert und erstrahlte in neuem Glanz.

Die Ideen zur Finanzierung unserer Orgel
 

Für anonyme Spenden fand sich lange Zeit eine alte Orgelpfeife neben der Tür in der St. Kastorkirche. Die alte Holzpfeife der Buderus-Orgel diente als Spendenpfeife.


Orgelwein St. Kastor

Der Orgelwein ist ein samtiger, weicher und harmonischer Portugieser, der im Duft an getrocknete Pflaumen erinnert. Seine Farbe ist rubinrot. Er passt gut zu Geflügel, Käse und Wild. Man sollte ihn bei einer Trinktemperatur von 16-18 Grad genießen. 

Der rote Orgelwein wurde anfänglich in 0,75l Flaschen zu je 4,00 Euro verkauft. Heute kostet er 5,00 €. Er ist als Einzelflasche oder im 12er Karton erhältlich. Und es gibt auch einen weißen Orgelwein, einen Silvaner Classic, 0,75 l Flasche zu anfänglich je 4,50 €, heute 6,00 €.

Der Erlös aus dem Verkauf ist für den Orgelfonds bestimmt. Sie können den Orgelwein in der Kirche erwerben oder bei den Kirchenvorstandsmitgliedern bestellen.

 

 

 Der Orgelfonds

Der Orgelfonds wurde im Januar 1995 gegründet. Während der Vakanzzeit 1995/1996 wurden erste Einzahlungen aus der Kollektenkasse auf den Orgelfonds getätigt. Die offizielle Spendenaktion für den Orgelfonds startete mit einem Weihnachtskonzert in der St. Kastorkirche im Dezember 1996. Bei den Dausenauer Bürgerinnen und Bürgern und den Dausenauer Vereinen und Gruppen stieß das Orgelprojekt auf breite Zustimmung und große Spendenbereitschaft.
Hier einige Spendenaktionen:
- Fußballturnier zu Gunsten des Orgelfonds
- Versteigerung des "Gipsbeins" von Pfarrer Jörg Brauer
- Versteigerung eines Ostereis der Familie Meier
- statt Geschenke bei runden Geburtstagen gab es Spenden für den Orgelfonds
- Frühjahrskonzerte des Posaunenchors zu Gunsten des Orgelfonds
- Versteigerung der "Tür" der Konfirmanden Jahrgang 2001
- Gemeindefeste und Kirchenmusik zu Gunsten des Orgelfonds

Ein Orgelausschuss wurde gegründet....

Der Orgelausschuss setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:
- Heidi Jung
- Edith Schwabach
- Berthold Hagner
- Jochen Müller
Beraten wurden sie von:
- Herrn Geitl, Orgelsachverständiger der EKHN für unseren Bereich
- Herrn Ingo Thrun, Dekanatskantor aus Bad Ems

Aktivitäten des Orgelausschusses

28.10.2001
Nach Gesprächen mit den Herren Geitl und Thrun wurden verschiedene Orgelbauer angeschrieben, um Referenzorgeln in der Größe der geplanten Orgel (zwei Manuale und ca. 20 Register) für Dausenau zu nennen.

23.02.2002 erste Orgelreise
23.03.2002
zweite Orgelreise
25.11.2002
dritte Orgelreise
Bei diesen "Orgelreisen" fuhren viele interessierte Gemeindeglieder mit. Hier konnten sie unter fachkundiger Vorführung an den verschiedenen Orgeln durch Dekanatskantor Ingo Thrun hören, wie sich einzelnen Register anhören. So konnte jeder Teilnehmer umfangreiche Eindrücke verschiedener Orgeln gewinnen.

02.06.2003 Antragstellung bei der Kirchenverwaltung

März 2004 Erteilung des Auftrags zum Neubau der Orgel an die Fa. Förster & Nicolaus in Lich (Oberhessen)

26.07.2004 Abbau des Orgelprospekts durch die Orgelbaufirma Förster & Nicolaus

09.10.2004 Besuch bei der Orgelbaufirma Förster & Nicolaus zwecks Spieltischgestaltung und Sachstandsbericht

Dezember 2004 Erfreuliches: Der Kontostand zur Finanzierung unserer neuen Orgel betrug 142.224,02 Euro.

Freuen durften wir uns auch über einen Zuschuss aus dem Sonderfonds des Dekanates Nassau über 3000,- Euro. Bei der Spendenaktion „Drei zu Eins“  durch die Evangelische Kirche Hessen und Nassau wurden wir ebenfalls unterstützt.

März 2005 Unsere neue Pfeifenorgel wächst!
Das Holz für unsere neue Orgel lagerte schon in der Orgelbauwerkstatt Förster & Nicolaus. Einige Pfeifen für die neue Orgel waren schon gebaut, der Orgelausschuss konnte sich bei einer Fahrt nach Lich im Herbst 2004 davon überzeugen. 2005 wurde der Orgelprospekt aus Dausenau in der Werkstatt der Orgelbaufirma aufgebaut und die Orgelpfeifen werden fertig gestellt und in den Prospekt eingepasst.
Die Kirchengemeinde verband einen Gemeindeausflug nach Lich mit einer Besichtigung unserer neuen, im Aufbau befindlichen Orgel.

April 2006 Feierliche Einweihung der Orgel.

 

Hier wurde unsere neue Orgel gebaut!

Auch heute noch dürfen Sie uns mit einer Spende für unseren Orgelfonds unterstützen. Hiermit werden der Erhalt unserer Orgel (Wartung und Pflege) und Orgelkonzerte finanziert. Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Bankverbindung: Nassauische Sparkasse
BIC: Nass DE55
IBAN: DE58 5105 0015 0563 0067 22
Ev. Regionalverwaltung Rhein-Lahn-Westerwald
Kennwort: Ev. Kirchengemeinde Dausenau, Orgelfonds

Evangelische Kirchengemeinde Dausenau | ev.kirchengemeinde.dausenau@ekhn-net.de 02603/6256